Iran 2018

Aktualisiert: 26. Jan. 2021

Es sind gefühlt 1000 Grad. Im Herbst 2018 bin ich unterwegs auf eine Rundreise durch den Iran. Hinter den Bus- und Zugfenstern fließt die karge Landschaft vorbei. Gelbtöne bestimmen das Bild. Unterwegs wie auch in den alten Palästen und historischen Altstädten. Und überall scheue Gastfreundschaft und Neugier. Die Menschen erzählen das bißchen, das sie über Deutschland und die Welt wissen. Und teilen gern ihre Zeit, den Tee und unterhaltsame Geschichten. Über das alte Persien, was ihnen wichtig ist. Und natürlich ihre Familien. Anders als sonst, bleibt die Kamera oft im Rucksack, wenn sie gerade nur Postkarten-Motive bereithält. Vor allem jedoch in privaten Momenten, mit Frauen, in Familie. Denn die Liebe vieler Iraner zur Photographie ist schnell entfacht und schnell tauscht man sich aus über die Geschichten, Wünsche und Erinnerungen, die in alten Bildern stecken.